Besitzer eines älteren iPhones und iPods haben jetzt wirklich Grund, sich richtig zu ärgern. Seit ein paar Tagen liest man in verschiedenen Foren und Blogs immer wieder darüber, dass der App Store nicht mehr funktioniert. Ab der Version 3.x haben iPhone Besitzer scheinbar keine Möglichkeit mehr Anwendungen aus dem App Store herunterzuladen. Noch nicht so ganz deutlich ist im Moment, ob es sich dabei um einen Fehler handelt oder ob die Unterstützung von Seiten des Unternehmens Apple einfach eingestellt wurde. Klar ist derzeit nur, dass jeder, der ein iPhone mit der iOS Version 3.1.3 verwendet, nichts mehr aus dem App Store herunterladen kann. Das iPhone, das damals noch unter dem Namen iPhone OS verkauft wurde, kann allerdings weiter zum Telefonieren oder für andere Anwendungen verwendet werden. Es soll sogar möglich sein auch weiterhin Software über iTunes Software herunterzuladen um sie dann später über eine Synchronisation auf die alten iPhones zu übertragen. Die Version iOS 3.1.3 ist noch gar nicht so alt, gerade erst mal zweieinhalb Jahre.


Diese Version war die letzte Aktualisierung die für alle iPhones und iPod touch angeboten wurde. Mit der Version iOS 4 begann man bei dem Unternehmen die alten Geräte einfach aufzugeben. Im Moment steht allerdings noch nicht fest, ob es sich dabei um einen Softwarefehler handelt oder ob wirklich ein System dahinter steckt und die älteren Geräte in Zukunft vom App Store ausgeschlossen werden. Zum gleichen Zeitpunkt, als die Probleme auftraten hatte Apple iTunes Match gestartet und es wurde bekannt, dass damit mehrere Stunden lang Probleme im Anmeldeprozess parallel liefen. Vielleicht gibt es hier einen Zusammenhang, und auch die älteren Geräte bekommen wieder einen ungehinderten Zugang. Wie gewohnt gibt es von Apple darüber keine Auskunft, selbst auf Nachfragen konnte Apple Deutschland nichts Genaueres zu diesem Problem mitteilen.

Tagged with: 

Hinterlasse eine Antwort